BC800 an BMW R1100S

Bei Detailfragen könnt Ihr eine Mail an Edu Woltersdorff schreiben. Von ihm stammen diese Tips. Vielen Dank, Edu Woltersdorff!


Der Einbau des Fahrrad-Tachos ist sehr einfach und innerhalb einer halben Stunde zu bewerkstelligen, wenn man nicht vollkommen ungeschickt ist. Natürlich kommt man mit dem beiliegenden Anbaumaterial für Fahrräder nicht ganz aus.
  1. Kabel: Einerseits muß das Kabel zum Magnetsensor verlängert werden, andererseits sind die beiliegenden Kabelbinder zu kurz.
  2. Magnet: Auch fiel mir bei dem mitgelieferten Magneten für ein Speichenrad keine schnelle Montagemöglichkeit ein. Deshalb besorgte ich das Sigma Original-Zubehörteil No. 0351, einen Tritt-Frequenz-Magnet für Model BC 1100 & 1200. Der ist bei Hein Gericke für 4,95 DM vorrätig, ist mit einer Klebefläche versehen und kann darüber hinaus mit einem Kabelbinder fixiert werden.
  3. Anzeigehalterung: Die Grundplatte des Tachos läßt sich mittels beiliegendem Gummi einfach am Lenkerstummel anbringen, wird von dem schräg verlaufenden Gummi jedoch nicht in der richtigen Position fixiert. Erst wenn der Tacho auf die Grundplatte geschoben wird, schmiegt sich die Einheit zwischen Armatur und Brücke in die richtige Position. (Wer die Lenkererhöhung hat, braucht wahrscheinlich nur die Grundplatte aufzukleben. - Auf das Kleben habe ich aufgrund des Zugs des Gummis verzichtet.) In der oben angezeigten Position ist der BC 800 bequem mit dem Daumen der linken Hand zu bedienen, ohne daß die Hand vom Lenker genommen werden muß.
  4. Sensor: Der Impulsgeber wird, wie nebenstehend abgebildet, aufgeklebt und mit Kabelbinder abgesichert. Der Sensor wird nur mit Kabelbindern befestigt.



Kleingedrucktes: Ich übernehme keinerlei Garantie für die Funktionsfähigkeit und Verkehrssicherheit der hier dargestellten Um- und Anbaumaßnahmen und hafte nicht für eventuell entstehende Unfälle oder Schäden.
Fahrradtachoseite, Motorradseite

Rolf Schlagenhaft, 30.8.99