Sigma an KTM

Hierzu gibt es erstens die Seite von Kay Gehrke zu seinem Cockpit Marke Eigenbau an seiner KTM LC4
Zweitens eine Mail und ein Posting von Mail an Harald Gläser:
Aus einem Newsposting:
HI

So jetzt auch noch meine Version !!!

Ich habs natuerlich anders gemacht, allerdings etwas aufwendiger.

Die Sigmateile waren mir nicht stabil genug, der Minimagnet an der
Speiche sah nicht sehr vertrauenserweckend aus. Also hau wech die
Sch....

Einen Rundmagnet mit Loch von Conradelectronic Bestellnr. 50 41 90 77

In eine Schraube vom Kettenrad ein Loch gebohrt und 4 mm Gewinde rein,
( geht allerdings nur gut mit Imbussenkschrauben ) das ganze noch mit
Silicon eingesetzt.

Den Geber in ein Alu-Rechteckrohr ca 20 cm lang, ebenfalls mit Silicon
eingesetzt. 
Das Sigma-Kabel hab ich durch eine 4adrige Litze ersetzt 2 adern an
jedes Geberkabel falls mal eine Ader bricht.
Das Ganze habe ich unter der Schwinge mit den Schrauben von der
Kettenfuehrung ( hab ich 15 mm laengere genommen )an selbiger
angeschraubt, das Kabel mit Kabelbinder am Bremsschlauch befestigt.

Die Sache funktioniert jetzt ca 5 Jahre und ca 40 000 km problemlos.

Harald

Aus einer Mail:
HI

Also zuerst ,den Tacho hab ich mit dem Orginalbefestigungsteil an den
Lenker gemacht,wie beim Fahrrad.
Das vieradrige Kabel hab ich dann an das restliche Kabel vom O-teil
angelötet.

Dran hab ich das Ganze an einer KTM aber die Kettenführung, bzw die
Befestigung dafür haben alle Enduros die ich kenne.
Straßenmotorräder anscheinend nicht immer.
Aber mit denen fährt man auch nicht über Stock und Stein, da muß das
auch nicht so stabiel sein.
Idee: Den Geber erst mal mit Kleber an der Innenseite derSchwinge
befestigen und testen ob er an der richtigen Stelle sitzt, dann dick
Gewebeisolierband drumrum ( das eklige schwarze mit Teer drin) oder
etwas haltbarer,breites Glasfaserband mit 2 Komponenten Giesharz
tränken und drumwickeln sieht zwar Sch..... aus hält aber prima.
( So werden von den Kfz-Werkstätten die Magnete für Tempostaten an
Kardanwellen etc befestigt )
Ach ja die Rundmagnete haben ein Feld wie die Erde das Loch ist der
Pol, der Geber darf deshalb nicht genau über dem Magnet sitzen sondern
ca 3 cm davor oder dahinter. 
Ich denke jetzt ist die Sache etwas klarer.

bye

Harald

Kleingedrucktes: Ich übernehme keinerlei Garantie für die Funktionsfähigkeit und Verkehrssicherheit der hier dargestellten Um- und Anbaumaßnahmen und hafte nicht für eventuell entstehende Unfälle oder Schäden.
Fahrradtachoseite, Motorradseite


Rolf Schlagenhaft, 16.10.97