zurück Start 8.Reisetag - Mi, 28.6.2000 weiter

Karte vergrößern
Für die Karte gilt: Copyright © Route 66 Geographic Information Systems B.V.
Printing hard copy images is granted for internal/not-for-resale use only.

Route: 239km (GPS-Track)

Erlebnisse:

Meine Versuche, noch in Deutschland neue BT54 Reifen aufzutreiben waren ja aufgrund von Lieferschwierigkeiten von Bridgestone fehlgeschlagen. Die ersten Tage hier in Frankreich und Spanien ließen jedoch auch meine Hoffnungen schwinden, daß meine Reifen den Urlaub noch durchstehen. Der Teer hier ist ein absoluter Gummifresser - dafür hat er auch erstklassigen Grip. Jedenfalls machte ich mich heute auf den Weg nach Andorra, da dort angeblich alles rund ums's Motorrad spottbillig sein soll - zumindest im Vergleich zu Frankreich und Spanien. Leider stellte sich heraus, daß die Bridgestone-Liefersituation hier genauso schlecht ist. Also zog ich erstmal zerknirscht ohne neuen Gummi weiter.

eigenwilliger Bauplatz Blick auf Berga
Ich plante eine Runde nach Süden und dann Richtung Osten nach Ripoll. Anschließend wollte ich die Strecke Ripoll-Puigcerdà fahren, weil sie mir irgendwer empfohlen hatte. Doch leider stellte sich die Strecke von Tuxién nach Bagà als unpassierbar heraus, weil dort eine Baustelle war. So mußte ich umdisponieren und fuhr über Berga. So traumhaft sportlich wie die Strecke von Organyà zum Coll de de Jou ist (Bilder), so schrecklich holprig geht sie weiter bis nach Berga.

Castellnou de Carcolze Estamariu
Da es schon recht spät war, mußte ich leider abkürzen und auf Ripoll verzichten. Kurz vor La Seu machte ich noch einen Abstecher weg von der 260 hinauf nach Castellnou de Carcolze (Bild) und Bescaran (Bild mit Schafen). Interessant fand ich, daß nach den vielen kleinen Schotterserpentinen oben auf dem Berg die Landschaft wieder fast eben wurde und sich weite Getreidefelder ausdehnten - ein recht unerwarteter Anblick.

Reparaturen
Hannes war heute leider gestürzt und mußte die Plastikteile an seinem Motorrad zumindest wieder soweit zusammenbasteln, daß er morgen wieder losziehen konnte.

zurück Rundgang weiter