zurück Start 1.Reisetag - Fr, 25.7.97 weiter

Route: 7km

Wetter: trocken, sonnig

Erlebnisse:
Nach der Arbeit und dem Kauf von Plastikkleber für die erst letzte Woche zugezogenen Risse in der Verkleidung belud ich mein Motorrad mit Gepäckrolle, Tankrucksack und Satteltaschen und machte mich auf den Weg zur Bahnverladung am Münchner Ostbahnhof. Dort warteten Manfred und ich in der Abendsonne von 19:00 bis 20:00 Uhr, bis wir unsere Motorräder auf den Zug fahren durften.
Moppeds wurden im unteren Stock der Waggons untergebracht. Dort war es so niedrig, daß mein Helm beim Einfahren nicht zwischen den vollbeladenen Tankrucksack und die Waggondecke paßte. Ich mußte meinen Kopf neben den Tankrucksack halten. Der teilweise ölige Waggonboden aus Stahl erforderte zusätzlich Fahrzeugbeherrschung. Unser Gepäck durften wir am Motorrad lassen, da es gut befestigt war.
Nachdem wir die Verzurrung unserer Maschinen kontrolliert hatten, gingen wir noch zum Pizzaessen nach Haidhausen. Abfahrt war um 22:00 Uhr. Wir hatten gemeinsam mit zwei anderen Motorradfahrern ein Liegewagenabteil. Die Bahn weiß scheinbar, daß Motorrad- und Autofahrer manchmal inkompatibel sind und legt Motorradfahrer deshalb zusammen Smiley.

Übernachtung:
Autoreisezug München-Hamburg

zurück Rundgang weiter